Es gibt ein paar handfeste Dinge, die mich dazu bewegt haben, einen Foodblog zu starten. Die wohl stärkste Motivation stammt allerdings daher, dass ich es liebe zu backen. Alles was in den Ofen kommt ist nicht vor mir sicher. Stundenlang kann ich mich damit beschäftigen Backzeitschriften zu wälzen und Rezepte nach meinen Vorstellungen daraus zu kombinieren oder abzuändern. Gebt anderen Leuten einen Fernseher um sich zu entspannen – ich brauche nur meine Backbücher, entsprechende Zutaten und natürlich einen Ofen.

Die Bilder meiner Leckereien habe ich immer fleißig online geteilt, die Backergebnisse mit Familie, Freunden und Kollegen. Letztendlich sind es all diese Personen, die mich – wahrscheinlich ohne dass sie sich dessen bewusst sind – dazu gebracht haben, diesen Blog zu starten. Sie lagen mir mehr als einmal in den Ohren, dass ich unbedingt ein Café aufmachen soll. Da ich aber nicht der Typ für überstürzte Aktionen bin (und noch dazu einen festen Job habe, der mir Spaß macht), habe ich mich fürs Erste für einen Foodblog entschieden.

Ich hoffe, dass ich Euch mit den Leckereien eine Freude machen kann und Ihr Lust bekommt, diese nachzubacken.

Frohes Backen,

Eure Katharina

 

 

Print Friendly, PDF & Email